Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Integration, Umbau und Sanierung eines Bestandsgebäudes

Das traufständige Bestandsgebäude hat einen prägenden Einfluss auf die dörfliche Struktur in Geltow. Für die Bauherren war es daher eine grundlegende Entscheidung, die bestehende Doppelhaushälfte zu erhalten und durch einen zweiten Baukörper behutsam zu ergänzen. Die Auflagen des Denkmalschutzes und Integration eines Bodendenkmals werden berücksichtigt.

Der Neubau orientiert sich in der Kubatur des Bestandes. Trotzdem konnten im Inneren großzügige und zeitgemäße Wohnräume geschaffen werden. In der Materialität wird die Ziegelbauweise der naheliegenden Dorfschule aufgegriffen. Das Gebäudeensemble ist energetisch auf Höhe der Zeit und wird umweltfreundlich über Erdsonden beheizt.

 

Bauherr Bastian Neuendorf
LP 1-8 SAUERZAPFE ARCHITEKTEN
Tragwerk HEG Beratende Ingenieure Berlin
TGA Planungsbüro Knuth
Planung 2015-2016
Bauzeit 2016-2017

 

HNE2 Zeichnung1

 

HNE2 Zeichnung2